» Aktuelle Informationen

Bericht vom Liberalen Seniorenkongress 2018 Technische Entwicklungen und Digitalisierung – Chancen für die Älteren

am 20.10.2018 in Berlin im Dietrich Genscher Haus



Das Thema des Liberalen Seniorenkongresses war schon die Reise nach Berlin wert. Die Ausgewogenheit der Vorträge und die Diskussionsrunden unter Einzug der Kongressteilnehmer waren einmalig gut organisiert. Der Kongress schaffte einen weitreichenden Überblick was in Zukunft für tolle Chancen und Möglichkeit sich ergeben werden und das Leben der immer älter werdenden Gesellschaft positiv beeinflusst. Natürlich blieben auch viele Fragen offen, wie geht man mit der Ethik oder mit dem Datenschutz um.


 

weiterlesen »

22.10.2018

Liberales Seniorenforum 20.10.2018 in Berlin

Eine Kooperationsveranstaltung mit dem Bundesverband Liberale Senioren und dem Kreis Gesundheits- und Sozialwirtschaft der Friedrich –Naumann-Stiftung.

 

 


Inhalt:
Panel1: Wege in die digitale Welt – gesellschaftliche Teilhabe und Kommunikation
Impulsvortrag und Diskussion
Loring Sittler Vorstandsvorsitzende Wege aus der Einsamkeit e.V.

Panel2: Technische Entwicklung in Gesundheits- und Pflegeversorgung, Robotik
Impulsvortrag und Diskussion
Dr. Rainer Wieching Bereichsleiter Gesundheit und Prävention Uni Siegen

Panel3: Smart Home – Verbleib in den eigenen vier Wänden
Impulsvortrag und Diskussion
Dr. Oliver Hüfner Associate Partner Global Business Service
IBM Deutschland GmbH

Jetzt anmelden unter shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/pstre
oder
Email: service@freiheit.org
Telefon: 030 22 01 26 34 (Mo-Fr von 08-18 Uhr)
Fax: 030 69 08 81 02
Post Fridrich Naumann
 

 

 

1.10.2018

Neuer Landesvorstand der Liberalen Senioren Sachsen gewählt

Auf der Gesamtmitglederversammlung der Liberalen Senioren Sachsen am 29.08.2018 in Dresden wurde ein neuer Landesvorstand gewählt. Als Gast war der Stellv. Landesvorsitzende von Bayern und ehmalige MdB Horst Friedrich anwesend, der ein Grußwort an die sächsischen Liberalen Senioren richtete. Im Rechenschaftsbericht des Landesvorsitzenden, Eckart George wurde eine Bilanz über die getane Arbeit der Liberalen Senioren in der Legislaturperiode gegeben. Die Beiträge zur Bildungspolitik und zum Leben in Ländlichen Räumen, sowie die Zuarbeit zum Wahlprogramm zur LTW 2019 der FDP-Sachsen wurde den Gremien zugeleitet und auch auf den LPT publiziert.Leider steht ein Feedback des FDP-LV noch aus. Der Finanzbericht attestiert eine solide Arbeit der Schatzmeisterin. Der neue Landesvorstand setzt sich wie folgt zusammen:
Landesvorsitzender:           Eckart George – Plauen
Stellv. Landesvorsitzende:   Hannelore Döscher – Rauscchau
Schatzmeisterin:               Claudia Kluge – Deutschneudorf
Beisitzer:                                   Karl-Heinz Seidel – Leipzig
                                               Bernd-Hölscher – Radebeul
                                               Joachim Reisig – Dresden
                                               Wilfried Bürger – Dresden
                                               Margitta Scheffler - Chemnitz
 

 

 

 

30.08.2018

"Dresdentag" der Liberalen Senioren von Sachsen

 
 

Die Liberalen Senioren von Sachsen trafen sich am 29.08.2019 zu einen "DresdenTag" mit Kultur + Politkgesprächen in der Landeshauptstadt. Vormittags wurde eine Führung durch das restaurierte Residenzschlos organisiert. Hier wurde uns durch die Führerin von Elbtourist ein Einblick in die Historie des Schlosses gegeben. Bei der Führung konnten wir die einzelnen Austellungen mit den wertvollen historischen Sammlungen bewundern. Dieser Besuch hat bei den 20 Teilnehmern einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen, welche Schätze dort ausgestellt sind und im Bestz der Sachsen sind. Der Besuch hat sich gelohnt und ist Empfehlenswert. Anschliessend kamen wir beim Mittagsessen im "Italienischen Dörfchen" zu motivierenden Gesprächen. Danach wurde eine Gesamtmitgliederversammlung mit Wahl des Landesvorstandes durchgeführt.

 

 

 

 

30.08.2018

Rueckblick zum 48. Landesparteitag der FDP-Sachsen

Die als ordentlichen Delegierte über Ihren Kreisverband gewählten „Liberalen Senioren gingen gut vorbereitet mit einen Satzungsänderungsantrag und einem Sachantrag zum Landesparteitag. Da die „Liberalen Senioren“ als Vorfeldorganisation in Sachsen auf Landesparteitagen, weder Antrags-, noch Rederecht haben, wurden diese Anträge von fünf Einzeldelegierten, die Liberale Senioren sind, eingereicht. Der Satzungsänderungsantrag befasste sich eben mit dieser Problematik, dass die Vorfeldorganisationen der FDP-Sachsen zu den Landesparteitagen eingeladen werden und Rede- und Antragsrecht erhalten, genauso wie in anderen Bundesländern und in der Bundespartei. In sachlicher Art wurde der Antrag durch den liberalen Senior Hr. Seidel - Leipzig begründet, dass auch die Vorfeldorganisationen in der Politikgestaltung des Landes mit ihren Erfahrungen und Ideen mitgenommen werden. In der Gegenrede des Generalsekretärs der FDP-Sachsen wurde dies leider nicht bestätigt, dafür hat man Ausschüsse und den Landesparteirat, so die Begründung. Sehr bedauerlich aus Sicht der Betroffenen, dass die FDP-Landesführung sich hier einer Sacharbeit auf Parteitagen, gerade auch gegenüber Älteren entzieht. So war auch nachher das Abstimmungsergebnis der getreuen Delegierten zu werten. Eine Bestätigung diesen Trends erhielten wir bei der Beratung unseres Sachantrages über ein „Grundversorgungsrecht von Sparkassen“, welches in den Ausschuss verwiesen wurde, wo es sicher verwässert . Aufbruch und die Menschen mitnehmen sieht aus unserer Sicht anders aus.
Ein Trostflaster gab es noch, dass der Generalsekretär mit uns Liberalen Senioren doch noch eine Lösung finden will.

Eckart George
Landesvorsitzender Sachsen und Stellv. Bundesvorsitzender
der Liberalen Senioren
 

 

1.06.2018

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzbeauftragter des Landesverbandes der Liberalen Senioren Sachsen


Eckart George

 

24.05.2018

Redebeitrag von Eckart George am 21.10.2017 zur Delegiertenversammlung der Liberalen Senioren in Kassel zum Thema Digitalisierung

Für mich werfen sich als Liberaler Senior zum Thema DIGITALISIERUNG und BILDUNG die Fragen auf:
Welchen Einfluss hat eigentlich die Digitalisierung für die Älteren in unserer Gesellschaft, was könnte sich verändern,
Bedeutet Digitalisierung Ausgrenzung und Diskriminierung?
Letztere Frage muss ich mit einen klaren nein beantworten, wenn mit Verantwortungsbewusstsein und mit menschlichen Gefühl an diese Thematik herangegangen wird, sollten diese Möglichkeiten von modernen Techniken genutzt werden, gerade auch im höheren Alter , auch in Kommunikation, der Pflege, in der Telemedizin, und anderes. Es muss nicht jeder ein Computer oder Smartphone haben.
Wir Liberale Senioren treten für das selbstbestimmte Leben bis ins hohe Alter ein, um auch so lang wie möglich in eigenen Räumen wohnen zu können.
Dabei hilft die Digitalisierung die Selbstständigkeit zu erhalten. Wir werden aber unsere Wünsche nach mehr Selbstständigkeit im Alter allerdings ohne Digitalisierung nicht erreichen. All diejenigen die der neuen Technik gegenüber nicht offen genug sind, bleiben durchaus auf der Strecke. Es ist ungeheuer wichtig im Alter digitale Kompetenz zu erwerben und zu erhalten. Der Umgang mit einer ständigen Erreichbarkeit und die Informationsflut müssen ausgewogen sein, um keine digitale Überforderung zu haben.
Dabei können selbstdenkende Hilfsmittel in Haushalt und Technik mit einfacher, altersgerechten Bedienung helfen.
 

 

weiterlesen »

10.11.2017

Kasseler Erklaerung der Liberalen Senioren 2017

Der Wiedereinzug der Freien Demokraten in den Bundestag verpflichtet uns Liberale, den vom Wähler gewährten Vertrauensbonus einzulösen. Denn viele Wähler der früheren (sogenannten) Volksparteien haben das Fehlen einer Stimme für die soziale Marktwirtschaft im Bundestag vermisst. Unsere im Wahlkampf vorgetragenen Ziele und Themen gelten nach wie vor, sie sollten jetzt in den Koalitionsverhandlungen auch umgesetzt werden.Aus seniorenpolitischer Sicht muss unser soziales „Profil“ dringend durch ein gründliches, aus liberaler Verantwortung gespeistes Pflegekonzept ergänzt werden – mit mehr Zeit und Zuwendung für eine menschenwürdige Pflege.
Unsere digitale Zukunftsvision erfordert die Einbeziehung auch der älteren Generation. Wir müssen die Digitalisierung auch als Chance für die Älteren vermitteln.
 

 

 

 

 

weiterlesen »

9.11.2017

LiS Redebeitrag auf dem 47. Landesparteitag der FDP-Sachsen

Auf dem 47. Landesparteitag der FDP-Sachsen in Neukieritzsch hat der Landesvorsitzende der Liberalen Senioren, Eckart George, in einen Redebeitrag eine Mitarbeit der FDP-Senioren im Landesvorstand angemahnt. Es sollte doch endlich der Landesvorstand in der FDP-Sachsen sich durchringen und die Älteren durch Kooptierung mit an den Tisch zuholen. Als Interessenvertreter von ein Drittel der FDP-Wähler in Sachsen müssen die Themen die die Senioren bewegen, auf den Tisch. Gerade solche Themen wie Digitalisierung und Bildung berühren alle Alters- und Bildungsgruppen. Hier sind Handlungskonzepte zu entwickeln, wie diese Schichten mitgenommen werden. Auch in Hinsicht der nächsten Wahlen zum Landtag 2019 ist es wichtig den Kontakt zu den Älteren nicht zu verlieren.
In dem neuen verjüngten Landesvorstand findet sich keiner für die Seniorenpolitik zuständig, darum ist dringend Handlungsbedarf, dass ein Älterer von den Liberalen Senioren federführend für die Seniorenpolitik im Vorstand verantwortlich ist. Leider zeichnete sich im Nachgang noch keine Kompromissbereitschaft ab. Die Führung begründet dies mit Strukturen anderer Vorfeldorganisationen.
 

 

 

 

8.11.2017

Bundesdelegiertenversammlung 2017 der Liberalen Senioren in Kassel

Die Liberalen Senioren trafen sich am 21.10.2017 in Kassel zur jährlichen Hauptversammlung. Diesmal standen die Vorstandswahlen an. Als Bundesvorsitzender wurde einstimmig Detlef Parr aus NRW gewählt. Als Stellvertreter setzte sich der sächsische Landesvorsitzende Eckart George im 1. Wahlgang gegen die Kandidaten Wolfgang Allehof aus Baden-Würtenberg und Brita Schmidt Tiedemann aus Hamburg durch. Im 2. Wahlgang wurde Wolfgang Allehof bestätigt. Weiterhin ist als Schatzmeisterin Nora Jordan Weinberg aus Baden-Würtenberg und Dirk-Heinrich Hoyer aus Niedersachsen als Schriftführer gewählt worden.  Auf der Delegiertenversammlung wurde eine " Kasseler Erklärung" über die zukünftige Ausrichtung der Liberalen Senioren erarbeitet . Weiterhin wuurde das Thema Digitalisierung + Bildung und die Auswirkung für Ältere diskutiert. Die überarbeitete Satzung des Bundesverbandes der Liberalen Senioren ist bestätigt worden.             

 

 

 

 

22.10.2017