» Aktuelle Informationen

Rede des Landesvorsitzenden der Liberalen Senioren auf den 52. LPT der FDP-Sachsen am 10.10.2020 in Mittweida

Ein großes Anliegen der Älteren in unserer Partei ist der respektvolle Umgang miteinander. Hierzu haben die Liberalen Senioren in Ihren Bundesverband ein „Code of Conduct“, ein Verhaltenskodex; dem FDP-Bundesvorstand als Antrag eingereicht Dieser hat dazu Leitlinien für ein liberales Miteinander erarbeitet, federführend war die vorgehende Generalsekretärin Linda Teuteberg. Es soll klären, was die Mitglieder unserer Partei voneinander erwarten dürfen und an wen sie sich wenden können, wenn diese Erwartungen gravierend verletzt werden. Dieser Code of Conduct wurde in diesem Frühjahr vom FDP-Bundesvorstand bestätigt und soll für alle Gliederungen gelten, auch für unsere Parteiführung, die sich dazu bekannt hat! Nachzulesen auf der WebSite des FDP Bundesverbandes.

 

 

 

Freiheit und Selbstbestimmung sind die Grundpfeiler der Freien Demokraten. Hierzu gehören Respekt und Toleranz im Umgang miteinander. Eine zentrale Pflicht ist, ein respektvoller Umgang. Es werden andere Meinungen respektiert und keine Konfrontation gesucht, sondern den Dialog.

Wir haben den Anspruch, uns stets fair und respektvoll im Umgang miteinander zu verhalten.

Es sollte eine Parteikultur gepflegt werden, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung jeder und jedes Einzelnen geprägt ist. Es darf kein Missverständnis geben welche Verhaltensweise den gemeinsamen Zielen nutzen oder Schaden. Es gibt durchaus Kritik an der Sache, aber nie an der Persönlichkeit eines Menschen.

Diese Inhalte des Verhaltenskodex schaffen ein tragfähiges Fundament der Berechenbarkeit und Verlässlichkeit für einen zukünftigen gemeinsamen Erfolg in der politischen Landschaft auch hier in Sachsen. Dies muss endlich auch gelebt werden.

Wie wichtig eine Debattenkultur ist, habe ich zu der letzten Bundesvorstandssitzung der Liberalen Senioren, die erstmalig im Osten, in Erfurt stattfand, erfahren. Als Gastredner war Thomas Kemmerich FDP-Landes.- und Fraktionsvorsitzender von Thüringen eingeladen. Wir Liberale Senioren wollten ein Zeichen der Verständigung setzen. In einer Diskussion sprachen wir über den Umgang miteinander nach innen und außen, sowie auch über das Verhältnis zur AfD. Die sachliche Argumentation und die Erfahrung ostdeutscher Denkweisen, hat manchen meiner Kollegen aus den Altbundesländern die Augen geöffnet!


Reden mit einander in allen Richtungen ist zielführender als Vorurteile auszuteilen!


Eckart George

Landesvorsitzender Sachsen und

Beisitzer im Bundesverband der Liberalen Senioren

 

30.10.2020