» Aktuelle Informationen

Bildung im Alter – Bildung für das Alter

Bislang ist Bildung verstanden worden als Teil eines Lebensabschnitts, der vor der Erwerbsphase liegt und mit Ausnahme der Berufstätigkeit abgeschlossen ist. Die Vorstellung, man könne Bildung und Weiterbildung auf einen früheren Lebensabschnitt begrenzen, ist nicht mehr zeitgemäß. Gerade ältere Menschen müssen offen sein für Bildungsangebote.
Bildung im Alter dient nicht vorrangig der Anhäufung von Wissen, Fertigkeiten und Kenntnissen. Sie ist ein wichtiger Beitrag zur Lebensqualität und Ausdruck selbstbestimmten Lebens. Ältere Mitarbeiter besitzen entgegen der üblichen Annahme eine relative hohe Lernfähigkeit und Lerngeschwindigkeit – wenn der damit verbundenen Mühe ein sinnvoller Einsatz gegeben wird.
Die angebotenen Seniorenkollegs der Universitäten in Chemnitz, Leipzig und Dresden bilden ein breites Spektrum von Vorträgen, Kursen, Seminaren und Exkursionen.
Ziel der Seniorenkollegs ist die Öffnung der Universitäten für Ältere in den Regionen. Es sollen wissbegierigen Bürgern, die nicht mehr im Berufsleben stehen, Informationen zu allgemein interessierenden Themen des wissenschaftlich-technischen Fortschritts sowie auf geschichtlichen, kulturellen und sonstigen Gebieten vermittelt und der soziale Kontakt im öffentlichen Leben gefördert werden.

Links zu Seniorenkollegs:

www.tu-chemnitz.de/seniorenkolleg
www.zv.uni-leipzig.de/studium/lebenslanges-lernen/seniorenkolleg.html
www.dil.inf.tu-dresden.de/schule/Weeger/tu-dresden.de/weiterbildung/seniorenakademie/index.html
 

11.11.2009